[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Beinästhetik, Korrektur von X-Beinen und anderen Fehlstellungen der Beine

Das Bedürfnis einer Beinästhetik entsteht aufgrund von angeborenen oder später entstehenden Fehlstellungen der Beine, X-Beinen oder wenn Beine sehr dünn oder sehr dick sind als normal.

Diese Probleme können für gewöhnlich nicht mit Physiotherapien oder Hilfsmitteln behoben werden, und sind zumeist genetische Erblasten.

bacak estetiği

bacak estetiği

Welche Methoden werden in der Bein-Ästhetik angewendet?

Wenn zwischen den beiden Beinen ein auffälliger Umfangsunterschied besteht oder in bestimmten Bereichen Deformationen sichtbar sind, kann mit einer Liposuktion (Fettabsaugung) und Fettunterspritzung eine entsprechende Symmetrie zwischen den beiden Beinen hergestellt werden.

Bei noch schwerwiegenderen Fehlstellungen können Wadenimplantate (Beinprothesen) eingesetzt werden. Wenn an den Kniekehlen und den Knieseiten oder den Fußknöcheln überschüssiges Fett eingelagert ist, kann die Bein-Ästhetik mit einer Laser-Lipolyse hergestellt werden. Um dünne Beine zu verstärken, wird die Bein-Ästhetik mit einer Fettunterspritzung erzielt.

Die Fettunterspritzung ist zur Herstellung der Bein-Ästhetik, also der Regulierung von X-Beinen und anderen Fehlstellungen eine sehr effektive Methode. Generell wird hierbei das Fettgewebe, das aus der Bauch- und Hüftregion entnommen wird eingesetzt, sodass gleichzeitig auch eine gewisse Abnahme am Bauchumfang stattfindet. Da fast die Hälfte des Fettes, das unterspritzt wird, sich abbauen kann, wird dieser Eingriff meistens in 2 Sitzungen durchgeführt.

Während beim Eingriff zur Korrektur von X-Beinen eine Fettunterspritzung in 2 Sitzungen durchgeführt wird, kann gleichzeitig auch der Einsatz von Wadenimplantaten bevorzugt werden. Nach der Operation zur Korrektur von X-Beinen können die Patienten noch am gleichen Tag oder spätestens am nächsten Tag aus dem Krankenhaus entlassen werden und zu ihrem Alltag zurückkehren. Wenn zur Korrektur von X-Beinen die Fettunterspritzung eingesetzt wird, kann der Arzt je nach Situation das Tragen eines Bein-Stützkorsetts für 1-3 Tage empfehlen. Nach diesem Eingriff bleiben keinerlei Narben zurück.